Fiktive Freunde 5

Aufmerksame Leser dieses Blogs haben sicherlich schon festgestellt, dass Frau Mauz nicht nur gerne selbst Geschichten erzählt, sondern auch die anderer Menschen liest.
Und da sich ihre eigenen Texte nicht von alleine abtippen, überarbeiten und veröffentlichen, gibt es heute mal wieder ein paar Literaturtipps:

Belletristik:

Ursula Poznanski: Stimmen

Elizabeth Gilbert: Eat Pray Love

Michael Ende: Momo

Michael Ende: Die unendliche Geschichte

Astrid Lindgren: Mio, mein Mio

Nick Hornby: A long way down

Haruki Murikami: Naokos Lächeln

Oliver Bottini: Mord im Zeichen des ZEN

Charles Dickens: A christmas carol

 

Interessante Literatur für Selbsthelfer und Neugierige:

Jeremy Rifkin: Uhrwerk Universum. Die Zeit als Grundkonflikt des Menschen

Patricia Garfield: Kreativ träumen

Peter Schwind: Alles im Lot – Rolfing

Daniel Goleman: Kreativität entdecken

Ellen Bass: Trotz allem (auch interessant für die, die nicht betroffen sind!)

 

 

 

 

Advertisements

Vom Leben lernen …?!

HerbstbaumHerbstbaumschatten

 

 

 

 

 

 

BücherrätselFakten

 

 

 

 

 

 

Eine Raubkatze! Ein Igel?

 

 

 

 

 

 

Es gibt sooo viele Möglichkeiten im Leben, etwas zu lernen:
Durch die Beobachtung der Natur und anderer Menschen; durch Fragen, Zuhören, Malen; durch den Besuch von Museen, Theaterstücken, der Schule, durch das Lesen von Büchern, Betrachten von Bildern, durch das Erlernen einer neuen Kunst oder Sportart …

Wer sich zu sehr auf offizielle Zeugnisse und Zertifikate verlässt, nimmt sich oft die Möglichkeit, die Bekanntschaft einer interessanten Persönlichkeit zu machen – schade, aber nicht zu ändern …?
Das entscheidet zum Glück jeder selbst!

REGIE!clownerie.POESIE